Archiv des Autors: Frank

Anregend: Marktforschung (als notwendiger und bestimmender) Teil der „praktischen Strategieberatung“ wird gemacht aber als solche nicht verkauft

Der BVM Regionalabend in München am 10. November 2016 war ein anregender. Layla Keramat von frog gab Einblicke ins Design Thinking. Qualitative Marktforscher können sich in den dabei angewandten Methoden gut wiederfinden. Überraschend – eventuell nur, dass es immer noch nicht … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Allgemein, Markt- und Mediaforschung | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Sozialer-Massen-Druck zementiert Mittelmaß, Social Ranking entsorgt Meinung

In der Zeit 42/2016 schreibt Jens Jessen den Artikel „Die Macht Beleidigten“ zum Leitthema der Ausgabe. Derzeit ist der Artikel kostenpflichtig zugänglich und hier zu  bestellen, hier können Sie prüfen, ob der Artikel bereits kostenfrei zur Verfügung steht. Diesen Satz … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Fürst Algorithmus: wir sind zurück im Mittelalter

In der Zeit 16/2016 vom 07. April 2016 auf S. 40 stellt Christoph Drösser in einem Artikel vor, dass es Bemühungen gibt, die Wirkung von Algorithmen öffentlich darzustellen. Was sie für den Nutzer entscheiden und herauszufinden warum bzw. nach welchen Kriterien. Umfassender … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Sozial wie gehirnphysiologisch werden Wörter (und Handlungen) gerahmt

In der Zeit 10/2016 wird auf S. 9 ein Gespräch mit der in Deutschland geborenen in Amerika beruflich aktiven Linguistin Elisabeth Wehling veröffentlicht. Schon Ende 2014 hat die Zeit zum selben Thema den Arikel Große Worte, subtiler Einfluss veröffentlicht. Wörter werden im Hirn … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Markt- und Mediaforschung, Publishing | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

POPC – permanently online, permanently connected

In der Zeit 5/2016 auf S. 33 und online hier schreiben Peter Vorderer und Christoph Klimt über die Folgen, die das permanent aktivierte Smartphone auf den sozialen Umgang hat. Sie entwickeln 17 Thesen, was wird sich wie für den Einzeln … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Allgemein, Markt- und Mediaforschung | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Im Kino: The Big Short – was „short“ sein bedeutet

Ich hoffe, dass ein Gros der Menschen, die diesen Film gesehen haben, den Optimismus aufbringen, weiterhin zu glauben, dass dieses System die (noch?) derzeit attraktivste Gesellschaftsform ist dieses System sich verbessern lässt Das wird jedoch nur gelingen, wenn Geld – … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Reaktionen auf Kunst | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Anmerkungen zum Digital Manifest (ein Appell zur Sicherung von Freiheit und Demokratie)

In Spektrum der Wissenschaft 1/2016 ist eine hochspannende Artikelserie genannt das Digital Manifest abgedruckt. Online abrufbar ist unter anderem der grundlegende Artikel und die Handlungsvorschläge der Wissenschaftler, die sich dafür aus unterschiedlichen Forschungs(ein-)richtungen zusammengetan haben. Für mich ein Punkt, an … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Markt- und Mediaforschung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Fototorte

Ein guter Start ins Jahr der anregenden Worte. Das Wort ‚Fototorte‘ tummelt sich seit einiger Zeit in mir. Aber noch nicht allzu lang. Es ist ein ziemlich neues Wort. Auf das vor ein paar Wochen ich stieß und mich fragte: … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Hinterlasse einen Kommentar

Ausstellung „Künstlerfreunde Kandinsky – Klee“ im Lenbachmuseum in München

Mein Lieblingsbild der Ausstellung „Künstlerfreunde Kandinsky – Klee“ im Lenbachmuseum in München, in der ich heute (3.1.2016) war: http://www.bildindex.de/obj20423103.html#|home Im Original (54 cm x 70 cm) wird das Bild für mich immer plastischer, dreidimensionaler je näher ich an das Bild … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Reaktionen auf Kunst | Hinterlasse einen Kommentar

Intro zur neuen Rubrik

Mal sehen, ob ich dieses Blog in 2016 zum Leben erwecken kann. Ein guter Vorsatz. Mindestens so schwer wie Abnehmen.

Veröffentlicht unter Reaktionen auf Kunst | Hinterlasse einen Kommentar