Schlagwort-Archive: Wortspielerei

Schweinetreibbrett

Hab ich neulich von einer Freundin gehört.Ist ein sehr hartes Wort. Hat ja auch eine beschwerliche Funktion. Insofern passen Klang und Funktion sehr gut zusammen. Ja, es gibt also spezielle Bretter, mit denen Schweine getrieben werden. Wie unvorstellbar vielfältig die … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

IDM/ADM

Sagen Sie das mal laut vor sich her. Eine schöne Melodie, ein wohliger Klang, ein gutes Gefühl im Mundraum entwickelt sich da bei mir. Ist das etwa eine wichtige Eigenschaft, um Abkürzungen zum Erfolg zu bringen? Mir geht es um … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Thomas Bernhardscher Name: Wölzmüller

Wenn Thomas Bernhard noch leben würde – würde er schreiben. Und er würde den Namen Wölzmüller verwenden. Wie der durch die Mundhöhle wabert und über die Zunge läuft. Schlicht ein Genuss. Es wäre ein Name, den ein typisch Bernhardscher Protagonist … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitstrom

Das Wort gibt einem ein gutes Gefühl im Mund. Zudem ist bei diesem Wort Gefühl und Sinn auf das Innigste verbunden. Die anwesende dreieinhalbjährige hat bei diesem Wort aufgemerkt. Hat nachgefragt. (Ich glaube, meine Antwort war unzureichend.) Verwendet haben wir … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Poldolskis Wortspiel Heatrick

Gestern, Achtelfinale. Wie es in der SZ so schön heißt: die Rache für Wembley. Aber das schönste ist nach dem Spiel (oder wie das richtig schreibt): Lukas Podolski nutzt die sich ihm bietenden Gelegenheiten. Die Vorlagen bringt Claus Lufen rein,  … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Antiignorant

In der Zeit vom 4. Dezember 2009 ist der Artikel über den erschienenen Briefwechsel zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld überschrieben mit „Der Ignorant und der Wahnsinnige“. Aus diesem Briefwechsel wie auch aus seinem Werk geht zweifelsohne hervor, dass Thomas … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zupflichten

In aller Regel pflichtet man bei. Bildhaft steht man dabei man „nur“ daneben. Pflichtet man hingegen zu, tritt man ins Geschehen! Jemanden zupflichten zeugt davon, dass man aktiv auf den anderen zugeht.

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Thomas-Bernhard-Wort: Gusswerk

Ein Wort, dass auf der Zunge, im Hirn – einfach überall im Körper ganzheitlich genau das tut wie es klingt: knatternd zischen. Quelle: „Am Ziel“ – wird derzeit gespielt im Residenztheater München. Die Froboess ist fantastisch!

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Leidenschaftsverwahrlosung

Ein bedauerlicher Zustand der Gesellschaft. Leidenschaft ist eher schlecht – ganz anders als Professionalität. Mehr Leidenschaft täte gut. Doch wie kann man Leidenschaft entwickeln, wenn permanent mehr Leistung erwartet wird? Leidenschaft braucht Zeit, freie Zeit fürs Entwickeln. Fürs Verfolgen. Fürs … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Emotionale Ausbruchswörter

Heute führe ich eine neue Kategorie ein: emotionale Ausbruchswörter. Das sind Wörter, die mir in einem sehr emotionalen Moment aus dem Hirn regelrecht entwischen – ausbrechen. Und diesen Moment sehr spitz erfassen. Mitunter bin ich froh, diese Wörter entkommen zu … [Mehr lesen]

Veröffentlicht unter Spielplatz der Worte | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar